Startseite | Über uns | Mitgliedschaft | Projekte | Termine | Rund um Derendingen | Kontakt und Impressum

Bänke für Derendingen

2009 hat der Bürgerverein sieben neue Sitzbänke rund um Derendingen aufstellen lassen.

Tübingen-Derendingen. Was lange währt, wird irgendwann einmal doch noch gut. Unter die-ses Motto kann man das bürgerschaftliche Projekt des Bürgervereins Derendingen ´Sitzbänke für Derendingen` stellen. Baubürgermeisterin Ulla Schreiber konnte am 07. Dezember 2009 in Anwesenheit von etwa 20 Sponsoren, Stadtvertretern und Mitgliedern des Bürgervereins insgesamt sieben neue Sitzbänke in die Verantwortung der Universitätsstadt übernehmen (siehe Fotos unten). Diese Sitzbänke wurden durch Spenden der Kreissparkasse Tübingen, der Firma Walter AG, der Bärenapotheke, der Sanitärfirma Friesch GmbH, des Schwäbischen Albvereins Ortsverein Derendingen und des Bürgervereins Derendingen finanziert; es handelt sich um insgesamt 13.000 Euro. Ulla Schreiber bat um Verständnis, dass bei der Stadtverwaltung mehrere Ämter eingebunden werden mussten, was zu gewissen zeitlichen Verzögerungen im gesamten Ablauf geführt habe. Gerd Hagmeyer, der von Seiten des Bürgervereins Derendingen das Projekt verantwortlich geführt hatte, erinnerte daran, dass der Wunsch nach mehr Sitzbänken im Rahmen eines Bürgerspazierganges mit Vertretern der Stadt und des Stadtseniorenrates deutlich geworden war. Er bedankte sich vor allem bei den Spendern für ihre Bereitschaft, sich in dieses Vorhaben einzubringen und der Bürgerschaft Derendingens rechtzeitig vor Weihnachten noch ein Weihnachtsgeschenk zu machen sowie der Stadtverwaltung. Dank ließ er auch dem Bauhof für die Aufstellung der neuen Sitzbänke übermitteln. Diese befinden sich bei der Linde am Rathaus (Rundbank), an der Ecke Lembergstraße / Jurastraße, an der Ecke Derendinger Straße / Heinlenstraße, beim Pfarrhaus an der Sieben-Höfe-Straße, an der Ecke Lembergstraße / Primus-Truber-Straße, beim Spielgelände an der Stephanstraße und an der Wilhelm-Keil-Straße am Bahndamm beim Landratsamtgebäude.

Nun schließt sich der Wunsch an, dass die Derendinger Bürgerschaft und Besucher hier einladende Orte der Ruhe finden. Dazu gehört allerdings auch, dass die Sitzbänke ordnungsgemäß genutzt und die Plätze nicht durch Unrat verunstaltet werden. Der Bürgerverein ist gerne bereit, weitere Bänke aufstellen zu lassen, wenn Spender gefunden werden. Spenden können auf das Konto des Bürgervereins Derendingen e.V. Nr. 75192004 bei der Volksbank Tübingen ( BLZ 641 901 10) eingezahlt werden.

Baubürgermeisterin Frau Ulla Schreiber schreibt hierzu:

Bänke im öffentlichen Raum sollen vor allem der immer stärker anwachsenden Zahl von älteren Menschen, aber auch den Eltern mit Kindern bei ihren Spaziergängen oder Einkäufen die Möglichkeit zum Ausruhen geben. Diesem Ziel des Stadtseniorenplan ist Derendingen mit tatkräftiger Unterstützung durch den Bürgerverein und finanzieller Unterstützung durch Sponsoren jetzt näher gekommen. Insgesamt sieben Bänke werden jetzt in Derendingen vor allem in der warmen Jahreszeit zum Rasten, Schauen und Plaudern einladen und mit ihren Spendertafeln an die Unterstützung durch den Bürgerverein Derendingen, den Schwäbischen Albverein, die Walter-AG, die Kreissparkasse Tübingen, die Bären-Apotheke und die Firma Friesch Gmbh erinnern. Zur feierlichen Inbesitznahme der Bank an der Kreuzung Derendinger Straße / Wilhelm-Keil-Straße / Jurastraße / Heinlenstraße am Montag, den 07.12.2009 um 14.00 Uhr lade ich alle Aktiven, Sponsoren und interessierte Derendinger Bürgerinnen und Bürger herzlich ein. Ich freue mich auf Ihr Kommen!

Oberbürgermeister Boris Palmer hat sich beim Bürgerverein bedankt.

Fotos

von Fany Fazii

Die von der Walter AG gespendete Bank an der Kreuzung Wilhelm-Keil/Derendinger-Strasse.
Die von der Kreissparkasse Tübingen gespendete Bank in der Sieben-Höfe-Strasse gegenüber vom Derendinger Rathaus. (Foto: Hatlie)
Baubürgermeisterin Ulla Schreiber überreicht Gerd Hagmeyer vom Bürgerverein ein kleines Dankeschön für sein Engagement. Herr Hagmeyer war im Vorstand des Bürgervereins maßgeblich für das Bänke-Projekt verantwortlich.
Gerd Hagmeyer übergibt die Bänke an die Stadt.
Kurze Ansprachen wurden auch gehalten von Dr. Uwe Liebe-Harkort vom Stadtseniorenrat, neben ihm Alois Weiss vom Schwäbiischen Alpenverein...
...Peter Bösel von der Walter AG und Jochen Großhans von der Universitätstadt Tübingen,...
...und von Jürgen Ferber von der Kreissparkasse Tübingen. Neben Herrn Ferber steht Uta Schwarz-Österreicher, Leiterin des Fachbereiches Familie, Schule, Sport und Soziales bei der Stadtverwaltung Tübingen, die auch eine kurze Ansprache hielt.
Die neue Bank wird von Baubürgermeisterin Ulla Schreiber und Gerd Hagmeyer getestet. Von links nach rechts, hinten: Peter Bösel (Walter AG), Jürgen Ferber (Kreissparkasse Tübingen), Ernst Krapf und Jutta Friesch (Bürgerverein Derendingen), Elisabeth Wieczorek und Alois Weiss (Schwäbischer Alpenverein).
Dahocketdiediewahrscheinlichnimmerwiedersozammehockewerdet!